Oltner Tagblatt

MUSIKGESELLSCHAFT "EINTRACHT" WISEN
Von der Eintracht zur Brass Band Wisen - Jubiläumsfeier und Fahnenweihe
10.5.2019 um 07:28 Uhr

Die Vereinsdelegationen begrüssen schwungvoll die neue Fahne der Brass Band Wisen

Die Musikantinnen und Musikanten der Musikgesellschaft „Eintracht“ Wisen haben im laufenden Vereinsjahr allen Grund zum Feiern: 125 Jahre nach der Vereinsgründung im Jahr 1894 luden sie auf den 27. April 2019 ein zur Jubiläumsfeier in der Mehrzweckhalle in Wisen. Doch nebst dem runden Vereinsgeburtstag konnte gleich auch eine neue Fahne eingeweiht werden, dies unter dem neuen Vereinsnamen „Brass Band Wisen“.
Für die geladenen Sponsoren nahm die Feier ihren Anfang bereits am späten Nachmittag im eigens dafür aufgebauten Festzelt vor der Wisner Mehrzweckhalle, wo sie von den Musikantinnen und Musikanten mit einem reichhaltigen Aperitif begrüsst wurden. In der festlich dekorierten Mehrzweckhalle genossen die Gäste im Anschluss ein dreigängiges Galadinner, musikalisch umrahmt durch die Cocktail-Band mit Muriel Zeiter (Piano), Fabian Bloch (Wunderhorn) und Matteo Burci (Kontrabass).
Moderiert wurde die Jubiläumsfeier durch Direktor Martino Martini, der es verstand, das Publikum im fast bis auf den letzten Platz gefüllten Saal mit seinem Schalk den ganzen Abend über in seinen Bann zu ziehen und gar zu verzaubern. Als erster musikalischer Höhepunkt hiess es nun „Bühne frei“ für das Konzert der Future Band, die Nachwuchsformation der vier Trägervereine aus Wisen, Buckten, Läufelfingen und Rünenberg. Die jugendlichen Musikantinnen und Musikanten unter der Leitung von Roger Leoni vermochten das Publikum mit hochstehender, abwechslungsreicher Literatur zu begeistern. Die Future Band darf sich ihrerseits selbst auf ein anstehendes Jubiläum in eigener Sache freuen - sie kann im kommenden Jahr bereits ihr 20-jähriges Bestehen feiern und wird aus diesem Anlass eine grosse, einwöchige Jubiläumsreise durch Südosteuropa antreten.
Nach der Pause folgte mit dem Konzert der Musikgesellschaft „Eintracht“ Wisen unter der Leitung von Peter Baumann ein weiterer musikalischer Leckerbissen. Die Eintracht liess ihre 125-jährige Vereinsgeschichte mit Stücken aus der jeweiligen Epoche, gespickt mit Anekdoten aus der durch Röbi Wyss erstellten Vereinschronik sowie historischen Ereignissen aus der Weltgeschichte nochmals Revue passieren. So musizierten sich die Wisner Musikanten mit Melodien wie dem Berner Marsch und dem alten Soldatenlied „Gilberte de Gourgenay“ aus dem späten 19. bzw. frühen 20. Jahrhundert über den zweiten Weltkrieg mit der Filmmusik aus „Pearl Harbor“ bis in die Gegenwart. Mit dem Titel „Time To Say Goodbye“ wurde schliesslich die 50-jährige, im Jahr 1969 eingeweihte Vereinsfahne, musikalisch in den wohlverdienten Ruhestand begleitet. Gleichzeitig erwiesen die Musikanten den im vergangenen Jahr verstorbenen Brüdern und bisherigen Fähnrichen der „Eintracht“ Wisen, Adolf und Werner Wenger, die letzte Ehre.
Nach Grussbotschaften und Festansprachen von befreundeten Vereinen, Verbandsdelegierten sowie Paul Hecht, Gemeindepräsident von Wisen, folgte der Höhepunkt des Jubiläumsanlasses - die Präsentation der langersehnten neuen Fahne. Passend wurde während der Wiedergabe von „Conquest Of Paradise“ das zukünftige Vereinsbanner durch den Fahnenpaten René Ledermann enthüllt und durch Pfarrerin Margrit Balscheit würdevoll in ökumenischem Rahmen gesegnet und eingeweiht. OK-Präsident Markus Nussbaumer präsentierte dem Publikum die neue Fahne mit interessanten Zusatzinformationen, bevor die anwesenden Vereinsdelegationen die neue Fahne während den Klängen des Fahnenmarsches begrüssen durften. Damit war auch die an der Generalversammlung 2018 beschlossene Änderung des Vereinsnamen von der Musikgesellschaft „Eintracht“ Wisen zur Brass Band Wisen vollzogen.
Der Jubiläumsanlass der Brass Band Wisen neigte sich damit dem Ende zu. Vereinspräsident Simon Bloch wandte sich nochmals ans begeisterte Publikum und dankte Sponsoren, Gönnern und den vielen freiwilligen Helfern, welche die Durchführung der in jeder Hinsicht gelungenen Jubiläumsfeier und die Beschaffung der neuen Fahne ermöglicht haben. Die Brass Band Wisen nimmt die kommenden Herausforderungen hochmotiviert und stolz in Angriff. Der nächste Höhepunkt folgt bereits am 29. Juni 2019, dann führt der Solothurner Blasmusikverband in Olten zum ersten Mal das SOBV Musik-Festival durch - die Brass Band Wisen ist bereit, ihre Geschichte weiter zu schreiben.

Bericht von Simon Bloch